Klassenzimmertheater im 8. Jahrgang

von Jan Hahn

In dieser Woche sahen alle 8. Klassen ein Klassenzimmerstück des Landestheaters SH, dessen Kooperationsschule die TSS ist. In der Produktion "Pro An(n)a" begegnete den Schülern ein an Magersucht (Anorexie) leidendes Mädchen, intensiv dargestellt von der aus Österreich stammenden Schauspielerin Alexandra Pernkopf. Statistiken zeigen, wie relevant dieses Thema inzwischen geworden ist. Auch wenn man der Medienwelt nicht pauschal die Schuld an dieser Entwicklung geben kann, so lässt sich eine klare Verbindung zwischen den neuen Medien, aktuellen Fernsehformaten und der Zunahme von Magersucht, Bulimie und Bigorexie herstellen. In einem auf die Theater-Vorstellung folgenden Nachgespräch reflektierten die Schüler ihre Eindrücke und tauschten sich über negative Effekte von Selbstbespiegelung und Anerkennungssuche in sozialen Online-Netzwerken aus. Es existieren verschiedene Beratungsstellen, bei denen sich Betroffene Hilfe holen können: Klick

Zurück