Wir verabschieden unsere Schulleiterin Sibylle Karschin

von Jan Hahn

Der Abschied von einer langen und wichtigen Arbeit ist immer mehr traurig als erfreulich. 

(Friedrich Schiller, 1759-1805)


Am Dienstag, den 23. Juni 2020 verabschiedeten wir und Corona bedingt wenige geladene Gäste feierlich unsere Schulleiterin Sibylle Karschin in den wohlverdienten Ruhestand.

Frau Karschin war 13 Jahre an der Theodor-Storm-Schule tätig und – so die einhellige und in allen Grußworten zum Ausdruck gebrachte Meinung – kämpfte „wie eine Löwin“ für unsere Schule und unsere Schüler*innen.
Ihr großes Engagement und ihre „Löwinnenqualität“ zeigen sich nicht nur an unserem renovierten Sportplatz, der Institutionalisierung des Lehrerhauses oder der Errichtung des Klettergerüsts, sondern auch daran, dass Frau Karschin große Schulentwicklungsprozesse wie die Einführung und Rückabwicklung von G8 gestaltete, die Digitalisierung forcierte und den Launch einer neuen Homepage bewirkte.
Im Fokus ihres gesamten beruflichen Schaffens standen aber stets die Schüler*innen, die sich in Zeiten von Covid19 digital von ihrer Schulleiterin verabschiedeten: Die Musiker*innen der BigBand spielten mit Hilfe eines Videos das letzte Mal mit Adeles „Skyfall“ ihrer Schulleiterin auf und alle derzeitigen und viele ehemalige Schüler*innen würdigten das Wirken Frau Karschins in einem von der Schülervertretung mit viel Engagement produzierten Film, der nicht nur die Adressatin sichtlich bewegte.

Nun „schwirrt“ unsere Schulleiterin ab – in ihren neuen Wirkungskreis Goslar, der nun um eine patente, umtriebige, vielseitig interessierte, löwenmutige und sicherlich niemals ganz ruhige „Ruheständlerin“ bereichert wird.

Wir danken Frau Karschin für alles, was sie für unsere TSS geleistet hat, und wünschen von Herzen alles Gute, einen gelungenen Start in einen wunderschönen neuen Lebensabschnitt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!

Fotos der feierlichen Verabschiedung finden sich hier (Fotograf: Karsten Lundt): klick

Zurück