Menübestellung
Menüplan für die Woche G1 vom 26.6. bis 30.6.17
Zur Bestellung bitte auf das Logo klicken!!!
  • Mo. bis Mi. unterrichtsfrei,
  • Do.29.6. Hähnchen-Cordon bleu mit Gemüse und Kartoffeln,
  • Fr.30.6. Baguette
Allgemein
 

Allgemein
Die Bis(s)trothek ist der Ort in unserer Schule, an dem man sich treffen kann und sich mit frisch zubereiteten Speisen den vom Schulstress geleerten Magen füllen kann. Wir haben von Montag bis Freitag, von 7:30 - 14:30 Uhr, geöffnet. Wir sind ein Eltern-Schüler-Lehrer-Projekt, das sich aus der Projektwoche 1999 entwickelt hat.

Von Anfang an war uns wichtig, die Schülerinnen und Schüler mit einem gesunden Frühstück und Mittagessen zu versorgen. Es wird jeden Tag frisch in der Schule gekocht. Wir arbeiten eng zusammen mit regionalen Händlern. Mütter, Väter, aber auch Omas bereiten das Frühstück ehrenamtlich vor und verkaufen dieses. Die Schülerinnen und Schüler kümmern sich morgens um die Sauberkeit der Mensa und engagieren sich im Spüldienst sowie bei Abendveranstaltungen, z. B. übernehmen sie bei Schulkonzerten den Verkauf von Getränken und Snacks. Besonders stolz sind wir auf unseren Wasserbrunnen, an dem sich Schülerinnen und Schüler immer kostenfrei bedienen können. 2012 haben wir ein bargeldloses Bestell- und Bezahlsystem,      i-NET-Menue, eingeführt, wodurch die Planung und Abholung der Mittagsmahlzeiten erleichtert ist. Wer sein Mittagessen vorbestellt, hat außerdem einen Preisvorteil.


Damit die Versorgung auch in Zukunft sichergestellt bleibt, suchen wir laufend neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir arbeiten im Schichtdienst und zwar nur zwei Stunden, möglichst jede Woche oder alle vierzehn Tage (siehe Terminplan der Mitarbeiter). Bei uns herrscht gute Stimmung und wir haben nette Kontakte zu Schülerinnen und Schülern und zum Kollegium.


Wichtige Bis(s)trolinks:

>>> Anmeldeformular für i-NET-Menue


Info für die Anmeldung zur Belehrung:

Die Anmeldung für die Belehrung erfolgt über das Internet!!

Bitte  gehen Sie  auf die Internetseite www.nordfriesland.de.
 
Unter Dienste und Leistungen  finden Sie Online-Angebote und dort den Link zu Belehrungen.
 
 
 
Für Anregungen und bei Fragen:
Schreiben Sie einfach eine E-Mail an bisstrothektss@gmx.de oder ca.olderup@gmx.de .

 

Spenden:
Gerne könne Sie unsere ehrenamtliche Arbeit finanziell unterstützen durch Überweisungen folgendes Konto:

DE 85 2175 0000 0100 1727 25 NOLA DE 21NO S (Sparkasse Nordfriesland).

Als Verwendungszweck bitte TSS-Projekt "Bis(s)trothek" angeben! Ab 50 € kann eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden.


Angebots- und Preisliste der Bis(s)trothek

Stand: August 2014

Bis(s)trothek - Terminplan der Mitarbeiter

Telefonliste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Telefonliste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Stand 24.06.2017

Telefonnummer Bis(s)trothek 04841-8056 24

Name

Vorname

Telefon

Albertsen

Hella

04843-202015

Arendt

Maren

04843-2134

Barbe

Elena

04841-773304

Bauer

Gundel

04841-73347

Becker

Anne

0160-5257177

Beliaeff

Claudia

04841-3713

04841-83425

Biel

Inken

04846-212273

Bläß

Gaby

04841-773770

01752424855

Blöcker

Roswitha

04671-3452

Brodersen

Angela

04671-927192

Brodersen

Dorte

04846-693376

Büschke

Marion

 

Cardell

Hartwig

04841-82873

Carstens

Caroline

04671-2689

Carstensen

Barbara

04843-998

Carstensen

Brigitte

04843-1363

Carstensen

Gabriele

04843-2545

Carstensen

Heike

04843-868

Christiansen

Falck

04846-975

Clausen

Anke

04671-943705

Ecke

Doreen

04881-1034

Eckholdt

Annegret

04841-1784

Eckholdt

Claudia

04846-601175

Eggers

Jolanta

0151-14460806

Eggers

Tina

04841-770511

Franzen

Sonja

04607-234

Gauger

Martina

04846-6682

Gröters

Anja

04864-2717505

Grünberg

Sandra

04843-2699

Hamann

Dörte

04841-73991

Hamann

Yvonne

04846-2009878

Hannen

Nicole

0172-2018729

Hansen

Maren

04843-2577

Hansen

Silvia

04843-27154

Hansen

Ute

04841-72236

Hansen

Silke

04846-6767

Heldt

Ulrike

04846-562

Hinrichsen-Petersen

Kerrin

04846-6014495

015774196031

Hirsch

Andrea

04843-205680

Hübner

Eva-Maria

04841-872771

015774568143

Ingwersen

Britta

04842-620

Ingwersen

Doris

04671-2076

Ivers

Beate

04841-62709

Jakubowski

Heike

04841-74701

Jensen

Kirsten

04617932250

Jensen

Nicole

04843-204090

Jepsen

Britta

0151-62501787

Jessen

Britta

04843-2526

Jöhnk

Nadine

04846-212433

Keden

Stephanie

04845-229473

Kiehne

Monika

04841-9639912

Kobert-Kiebjies

Ute

04846-212484

Kohrt

Gitta

04841-76913

Körber

Sylvia

04841-81955

Kossow

Petra

04841-9540

01774439175

Kropp

Christina

04841-75915

Kropp

Ulrich

04841-75915

Kusch

Claudia

04847/8097474

Lenz

Keike

04842-9003909

Marksteiner-Hartung

Sylvia

04841-2735

Matthiesen

Astrid

04843-202112

Matthiesen

Marit

04846-693399

Meinke

Britta

04671-930832

Mörs

Ute

04841-773442

Nielsen

Janina

04842-1203

Nowack

Susanne

04845-790182

Osing

Alexandra

04841-806585

Pehmöller

Wiebke

04845-791989

Peters

Nicole

04846-693171

Petersen

Erwin

04846-6014495

Reddemann

Claudia

04841-720120

Rehder

Marit

04673-962716

Reinert

Ute

04881-3261029

Rudolph

Martina

04882-603220

Saxen

Marlene

04846-1603

Schaaf

Susanne

04671-2369

Schade

Daniel

04846-1409

Scheve

Manuela

04841-72281

Schlein

Maike

04846/6126

Schöwing

Inga

04841-720032

Shabor

Tanzeela

04841-9372621

Siegfriedt

Doris

04846-1600

Siemen

Katrin

04843-204099

Sievertsen

Kerstin

04846-693518

Steinkamp

Almut

04671-6841

Thiesen

Bettina

04841-73008

Tiessen

Kirsten

04881-7674

Trautmann

Bärbel

04841-73709

Wauer

Doris

04842-1011

Witt

Anke

04882-5569

Witt

Imke

04846-693212

 

Die Geschichte der Bis(s)trothek

Die Bis(s)trothek der TSS ist ein Schüler-Eltern-Lehrer-Projekt, das in weiten Teilen ehrenamtlich betrieben wird.

Die Geschichte beginnt mit einer Projektwoche an der TSS, am Ende des Schuljahres 1998 / 99 mit einem Projekt Großküche PROWO, geleitet von einer Mutter.

Hieraus entwickelte sich die Initiative, die Schülerinnen und Schüler an der TSS mit einem gesunden Frühstück zu versorgen. Es fanden sich drei Mütter zusammen, die Unterstützung aus der Lehrerschaft bekamen. Von dieser Gruppe wurde die gesamte Elternschaft zur Mithilfe aufgerufen und auch Schülerinnen und Schüler wurden eingebunden. Denn diese Idee ist die Grundidee unserer Geschichte: Die Handlung soll alle am Schulalltag Beteiligten vereinen, um nicht nur ein gesundes Frühstück zur Verfügung zu stellen, sondern auch um die Kommunikation zwischen den Gruppen zu fördern, um das Miteinander und die Gemeinschaft zu stärken und somit dem Schulalltag eine noch angenehmere Atmosphäre zu geben.

Anfang 2000 genehmigten Schulleiter und Schulträger das Vorhaben. Aus einem kleinen Verkaufskiosk entstand unsere Bis(s)trothek: ein Bistro, eine Theke für den Verkauf, eine Sache mit Bis(s), deswegen das zweite ‚s’.

Und am 4. September 2000 wurde zum ersten Mal aus der Bis(s)trothek verkauft und schon nach kurzer Zeit wurde uns klar, dass sich viele Dinge bei mehreren Verantwortlichen nur durch zeitaufwändige Absprachen regeln lassen und so hat Monica Carstens, die auch heute noch unsere Küche leitet, mehr und mehr organisatorische und praktische Arbeit übernommen und die Entwicklung der Bis(s)trothek durch ihr übergroßes ehrenamtliches Engagement maßgeblich beeinflusst.

Im Hintergrund gibt es das OrganisationsTeam, das sich zu der Zeit z. B. auch mit der Frage nach der rechtlichen Stellung beschäftigte. Wir waren ja nur eine Interessengemeinschaft, kein e.V. oder Ähnliches. Nach langen Verhandlungen war der Förderverein der Schule dann bereit Träger der Bis(s)trothek zu werden. Dieses bedeutete auch, dass Monica Carstens, die bis dahin alle Arbeiten ehrenamtlich geleistet hatte und das waren mindestens sechs Stunden pro Tag, einen sogenannten Mini-Job bekam, der sicher finanziell nur eine geringe Anerkennung für ihre Leistungen sein konnte.

Nachfrage und Angebot entwickelten sich sehr zufriedenstellend. Für Schülerinnen und Schüler, die Nachmittagsunterricht hatten, wurde immer häufiger auch mittags ein warmer Snack angeboten.

Nach PISA wurde die TSS offene Ganztagsschule mit der Bedingung eine Mittagsversorgung anzubieten. Im Rahmen des Förderprogrammes des Bundes für offene Ganztagsschulen wurde auch unser Traum von einer größeren Küche und vor allen Dingen von einem Essraum für die Schülerinnen und Schüler schneller Wirklichkeit als wir gedacht hatten.

Wir hatten feste Vorstellungen von einer großen Bis(s)trothek:
Das Essen soll frisch zubereitet werden.
Es sollen möglichst Produkte aus der Region verwendet werden, möglichst Bio-Produkte.
Wir wollen einen Wasserbrunnen haben, an dem alle kostenlos Wasser abzapfen können.

Schulträger und Architekt zeigen Alternativen auf:
Als Küche reicht eine Steckdose für das Konzept cook and chill.
Das Essen könnte von außen geliefert werden.

Wir schafften es, unser Konzept durchzusetzen, allerdings mit vielen Kompromissen.

Im Sommer 2004 begannen die Umbauarbeiten:

Der Bereich, der jetzt Großküche ist, war früher Schulküche und Essraum, die Mensa wurde angebaut.

Vieles war nach den Sommerferien noch nicht fertig, aber der Betrieb konnte am ersten Schultag starten.

Geschichte der Bis(s)trothek in Bildern